Unsere heimischen Vögel im Winter

Helfen Sie bei der Überwinterung mit selbstgemachten Meisenknödel

Unsere heimischen Vögel im WinterKeine andere Wirbeltiergruppe hat sich an den von Menschen geschaffenen Lebensräumen so gut angepaßt als unsere heimischen Vögel. Viele Arten überwintern in unseren Städten wie Sperlinge und Meisen oder kommen vom hohen Norden zu uns wie z. B. die aus Skandinavien stammenden Stare.

Ein sehr kalter Winter kann aber auch für diese Tiere lebensbedrohlich werden, wenn durch Schnee und Eis die Futtersuche behindert wird. Durch einige einfachen Maßnahmen können wir das Überwintern der Vögel sichern:

In Drogeriemärkten und Zoohandlungen sind sog. Meisenknödel erhältlich, die sie an einen kleinen Ast eines Baumes aufhängen können. Achten Sie dabei aber bitte darauf, daß nicht andere Tiere diese Futterballen erreichen können. Ein Vogel wird das Futter nicht "besuchen", wenn er sich z. B. durch eine Katze bedroht fühlt.

Solche Meisenknödel können Sie auch leicht selber herstellen: Schmelzen Sie gehärtetes Fett, das üblicherweise zum Braten verwendet wird, in einem Topf. Lassen Sie das Fett leicht abkühlen und fügen Sie Haferflocken, Sonnenblumenkerne und andere als Vogelfutter erhältliche Körner hinzu. VERMEIDEN Sie es, Brot, Kuchenreste und Kartoffeln hinzuzufügen! Diese sind als Vogelfutter völlig ungeeignet, und der Verzehr kann sogar zum Tod des Vogels führen!

Formen Sie dann mit der Hand kleine Kugeln, die Sie in einem kleinen Netz platzieren (hier eignen sich z. B. die Netze, in denen Tomaten und anderes Gemüsesorten verkauft werden).

Wenn Sie einen Garten haben, dann können Sie auch ein Futterhäuschen anbringen. Achten Sie auch hier darauf, daß nur die Vögel das Häuschen erreichen können. Von Ihrem Fenster oder von Ihrem Wintergarten können Sie dann bei einem heißen Tee oder Grog unsere gefiederten Freunde beobachten. Sie werden überrascht sein, wieviele verschiedene Vogelarten sich über Ihre Futtergaben erfreuen.
« zurück zur Übersicht
Auch Hundeherzen werden krank
...können krank werden. Typische Symptome bleiben uns oft verborgen. » mehr
Ein Terrarientier soll es sein?
Unsere neun Tipps helfen Ihnen bei der Kaufentscheidung. » mehr
Vorsicht Hautpilze!
So erkennen Sie eine Pilzinfektion und leiten die richtige Behandlung ein. » mehr
Trickreicher Hundespulwurm
Gegen den trickreichen Hundespulwurm Toxocara canis hilft nur regelmäßige Entwurmung. » mehr
Kampfschmuser oder Sphinx
Gene und Erziehung bestimmen den Charakter Ihrer Katze » mehr
   Impressum   |   Datenschutzerklärung