Keine Milch für Katzen!

Warum Katzen keine Milch vertragen

Keine Milch für Katzen!Geben Sie Ihrer Katze kein Kuhmilch zu trinken, da diese den Zucker Laktose enthält. Den Katzen fehlt von Natur aus das sog. Verdauungsenzym Laktase, das notwendig ist, die Laktose zu zerlegen und somit zu verdauen. Beim Verabreichen von Laktose haltiger Milch gelangt der Zucker unverdaut in den Darm und kann eine Diarrhö (Durchfall) verursachen. Für Hunde gilt dies übrigens auch.

Manche Katzen können durchaus eine kleine Menge an Laktose tolerieren, d.h. sie entwickeln keine Diarrhö. Falls Sie also festgestellt haben, daß Ihre Katze kleine Mengen Milch verträgt, so ist gegen eine weitere Verabreichung nichts einzuwenden (solange Sie die Mengen nicht erhöhen). Um aber der Gefahr einer Darmerkrankung völlig zu entgehen, sollten Sie ganz auf die Verfütterung von Milch verzichten oder auf die im Handel erhältliche Laktose freie Milch zurückgreifen.
« zurück zur Übersicht
Vor dem Kauf von kleinen Heimtieren informieren
Bevor Sie sich einen Hamster oder anderen Kleinnager kaufen. Das sollten Sie wissen! » mehr
Silvester - ein Albtraum für Tiere
Die Knallerei ist für Tiere eine Qual. Sie können einiges dagegen tun! » mehr
Anzeige
Anzeige
Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und wir geben Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Wenn Sie die vetvita-Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden!     » Mehr Infos