Hepatitis und blaue Augen

Ein Adenovirus verursacht Leberentzündung

Hepatitis und blaue AugenEine nicht unbedeutsame Virusinfektion des Hundes, stellt die Infektion mit dem sog. Adenovirus des Typs 1 dar. Sie kann Hunde jeglichen Alters befallen. Ein Begleitsymptom dieser Leberentzündung (Hepatitis) ist die Blaufärbung des Auges.

Verlauf:
Etwa zehn Tage nach Infektion erscheinen die Hornhäute blau oder sehr dunstig. Der befallene Hund schielt oft. Jungen Hunde werden im allgemeinen öfters befallen als erwachsene Hunde. Zeichen wie Lethargie, geringe oder gar keine Nahrungsaufnahme, Übelkeit sind die typischen Symptome. Im weiteren Verlauf können auch Gelbfärbung von Haut und Augen auftreten. Die Infektion kann tödlich sein.

In seltenen Fällen kommt es auch nach Impfung gegen die Adenovirus-Infektion zur Blaufärbung des Auges. Ungeschützte Tiere können durch Infusionen behandelt werden. Schlägt die Therapie an, klaren sich die Augen des Hundes nach mehreren Wochen wieder auf.

Impfung:
Glücklicherweise sind Impfstoffe gegen die Infektion mit Adenovirus des Typs 1 verfügbar. Eine Impfung empfiehlt sich einmal jährlich, um die Krankheit zu verhindern.
« zurück zur Übersicht
Katzenhusten oder allergisches Asthma?
Häufig auftretender Husten und Brechreiz können Symptome einer Allergie sein! » mehr
Ein Terrarientier soll es sein?
Unsere neun Tipps helfen Ihnen bei der Kaufentscheidung. » mehr
Überwinterung von Landschildkröten
Über das Pro und Contra des Winterschlafs. Praktische Tipps und Empfehlungen. » mehr
   Impressum   |   Datenschutzerklärung